Frieden kriegen

Großmutter war tot. Die schweren Vorhänge ihres Schlafzimmers blieben zugezogen an diesem Tag, und auf Großmutters Nachttisch flackerte ein Talglicht neben dem aufgeschlagenen Katechismus: Frieden kriegen

Advertisements

5 Antworten zu Frieden kriegen

  1. kleine eva sagt:

    wenn das meine oma liest, kriegt die bestimmt einen infarkt, glaube ich.

  2. Katzenelson sagt:

    Liebe eva,
    wie ich sehe kennst Du Dich mit Vorhersagen prima aus. Vielleicht übernehmen wir Dich mal, sobald Deine Oma Dich nicht mehr braucht.

  3. skibowski sagt:

    Großmutter, meine, sie lebt in einem Zimmer, das ein Vorhang teilt, dahinter eine andere Frau, auch eine alte große Mutter, müde vom Leben liegt sie den Tag von morgens bis abends vor dem Fernseher. Sie liegt dort wie tot. Meine Großmutter mag sie nicht. Doch manchmal, wenn meine Großmutter Schokolade bekommen hat, dann kommt die andere Mutter zu ihr ins Bett. Und das Essen dauert so lange, dass keiner mehr weiß, in wessen Bett sie sitzen. Und so schlafen sie beide gemeinsam dort ein. Meine Eltern gönnen ihr dieses Zimmer. Oder glauben, dass es das Beste sei. Für sie. Also für sie. Sie sagen, das koste nicht so viel. Das greife nicht die Konten mit dem Sparguthaben an.

    Meine Großmutter, auf die Frage nach den Angriffen, erzählt mir immer von den Jungen. Und von den Flugzeugen, die in den Gräben lagen. Das Foto meines Großvaters ist bereits fort. Ich weiß nicht wo. Großmutter erinnert sich nicht mehr an ihren Mann. Dort, wo es gehangen hat, lebt bereits eine andere Familie.

    Das Haus gehört noch Großmutter. Aber wenn wir sie nach Hause fahren, abends, nach dem Abendbrot, wenn sie sagt, sie müsse nun heim, denn man wisse ja nicht wer alles auf sie warte, bringen wir sie in das Zimmer mit der alten anderen lebensmüden Mutter, die vor dem Fernseher liegt.

    Dann ist sie immer ganz erstaunt, weil sie alle fünf Minuten vergisst, dass sie dort wohnt und nicht mehr in ihrem Haus, in ihrem eigenen. Aber das liegt wohl daran, dass nicht sie die Entscheidung gefällt hat. Bis heute hat sie sich nicht dafür entschieden.

    Aber von den Angriffen bekommt sie nichts mehr mit. So lange kann sie nicht mehr nachdenken, ohne dass sie vergisst, wo sie angefangen hat und was die Frage war. Wenn ich sie frage, ob sie mir etwas erzählen kann, dann erzählt sie mir von den Jungen und von den Flugzeugen in den Gräben.

    Daran musste ich denken, beim Lesen.

  4. Katzenelson sagt:

    Sie lassen tief blicken, lieber Ski – Dank dafür!

  5. skibowski sagt:

    Es ist was Sie denken.

    Bitte, gern.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: