Verriss

  Der Film handelte von einer Engländerin, die ein Baby von einem Neger zur Welt gebracht hatte; damit fing alles an: Verriss

Advertisements

6 Responses to Verriss

  1. canela sagt:

    So ein Mist wird tatsächlich in einen Film gepackt? Puh, bin ich froh, dass ich den nicht sah. Danke für die Vorwarnung, obwohl ich absolut keine Ahnung habe, wie er heisst. Ich glaube, du hast den Filmtitel auch nicht erwähnt. War das bewusste Verdrängung?

  2. Katzenelson sagt:

    Ist doch alles erstunken und erlogen – son Film gibbet nit! 😉
    Ich wollte mal wieder einen Verriss schreiben, hatte aber keinen Bock auf schlechte Filme gucken…

  3. canela sagt:

    WAS, du lügst??? ich werde heute abend für dein seelenheil drei ave maria und vier pater noster beten. 😆

  4. Katzenelson sagt:

    Das reicht ja nicht mal für die letzte Woche – immerhin steht im ganzen Blog hier kein wahres Wort von mir oder gar über mich. Ich war eben noch nie autobiographisch veranlagt – what shalls?!
    In der Tat ist bis auf mein Foto im Profil alles bloß und offensichtlich getürkt – mea culpa, meine Liebe. Ich kann einfach nicht anders.
    Schon als Kind habe ich nur den werten Herrn Baron Münchausen gemocht… falls das überhaupt stimmt.

  5. bestofpest sagt:

    Hehe, Neger geht genauso wenig wie Autobahn.

  6. Katzenelson sagt:

    Nicht mal in England?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: